2020
der ALU Motor / Pauter Head
08.07.2020 - 09:39

und heute mal was ohne Bilder (ok nur ein Bild) ....dafür viel Textlachend

Mein Motor wurde immer schön mit Liebe zusammen gebaut und mit Drehmoment angezogen .... und da ab und an wenn mal Zeit zwischen Zusammenbau und Einbau lag .... wurde der Motor morgens noch mal, was die Drehmomente betrifft, nachgezogen.

Schon letztes Jahr bemerkte ich immer öfter, dass wenn der Gute mal ordentlich Ladedruck bekommen hatte (+4 bar) sich die Kopfschrauben doch spürbar leicht lösen ließen ..... aber immer noch ordentlich fest waren ....so richtig machte ich mir keinen Reim daraus ...... ich hatte dann wohl schon mal die Köpfe noch vor dem Rennen nachgezogen, konnte aber keine Bewegung der Muttern mehr feststellen ...also gefühlt alles OK .....

Dieses Jahr habe ich ja zum ERSTEN mal die Schrauben der Köpfe nicht richtig angezogen ....wohl einfach vergessen..... und dann laienhaft versucht die Köpfe noch zu retten .... dabei sogar noch mehr NM gegeben .... aber das alles konnte nicht helfen .....

Nun sind die Köpfe ja neu geplant worden, da sich wellenförmige Unebenheiten von bis zu 1,5mm ergeben hatten ..... das alles gepaart mit einer neuen Kupfer (1,25mm) Kopfdichtung.... sollte nun endlich ordentlich angezogen werden .... so und dazu möchte ich es einfach noch mal nieder schreiben .... wie und wie FEST und wann und so.....

die Reihenfolge wie ICH den Kopf nun anziehe.....
hier die Reihenfolge 1 bis 10

der Kopf bekommt von mir eine Vorspannung von 20 ft-lb ( ca. 27 NM) und wird dann kalt mit 65 ft-lb (ca.88NM) festgezogen !
aber ACHTUNG ...nach dem Vorspannen, lasse ich den Motor immer ca 1 Stunde ruhen ...spanne dann noch mal vor und dann noch mal eine Stunde ruhen ...dann FEST ....
Dann wird der Motor gestartet...... um richtig warm zu werden ..... und wieder abkühlen ....... und wieder starten und warm werden lassen .... und abkühlen .... (also zwei mal das ganze) dann den kalten Motor mit 65 ft-lb nachziehen ( meine Erfahrung hat gezeigt, dass ihr nun ca 90 bis 120 Grad die Schrauben nochmal drehen könnt ....also gewaltig !!!!
ACHTUNG !!!! beim Nachziehen, die Stößelschutzrohre entfernen ...da liegen ja auch noch 2 Schrauben !!!
und nochmal
ACHTUNG !!!! immer die Kipphebelwellen ausbauen, sonst zieht ihr Eure Köpfe gegen die Ventilfedern an .... aber nicht gegen die Kopfdichtung !!!

so und meine weiter Erfahrung hat mir gezeigt, dass dieser ALU MOTOR sich doch mehr ausdehnt als erwartet .... oder besser gesagt, dass sich Spannungen beim Zusammenbau nur langsam druch warm und kalt Phasen setzten und sich entspannen ...... also, auch wenn es scheiße viel Arbeit ist, entweder abends, oder morgens die Kollegen noch mal drehmomenttechnisch unter die Lupe nehmen ..... dann bleiben Eure Köpfe immer schön plan und halten bis zu 7 bar locker aus ......

wer andere Meinung ist, was ich hier nieder schreibe..... bitte melden unter Whatsapp 01723926883 oder ruf mich an 01723926883 oder Mail mir ap@aputzmann.de ....denn ich bin nicht der Allwissende ... ich schreibe hier nur nieder, was ich erlebt und erfahren habe ......

also bis dahin ..... see you and have fun


putzmann


gedruckt am 31.10.2020 - 14:27
http://www.aputzmann.de/include.php?path=content&contentid=381